Fliehen - einst geflohen

Geschichten von Flucht
und Vertreibung in
Schleswig-Holstein

Veranstaltungen vom
03.03.2019 bis zum 30.09.2019
in der Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg



 

Fliehen - einst geflohen
Geschichten von Flucht und Vertreibung in Schleswig- Holstein

Allenthalben stoßen wir auf das Thema „Flucht und Vertreibung“, sei es auf der Straße, bei Nachbarn, in den Medien, in der Politik oder – gar nicht so selten – in der eigenen Familiengeschichte. Oft genug erleben wir dabei aufgeheizte, von Klischees bestimmte Diskussionen, die zumeist an den eigentlichen Problemen vorbeizielen.
Hier lohnt der Blick in die Vergangenheit, um wieder ein wenig Gelassenheit in die Debatte zu bringen. Schließlich sind Flucht und Vertreibung keine Phänomene der Gegenwart, sondern stete Begleiter der Menschheitsgeschichte.
Die Projektreihe „Fliehen – einst geflohen“ hat genau das im Blick. Anhand von alten Fotos, Bildern, Ausstellungsstücken, literarischen Texten, Schauspielen schafft sie Verständnis für das Vergangene und ermöglicht den Brückenschlag ins Hier und Jetzt. Denn – auch wenn die Menschen andere sind - Krieg bleibt Krieg und die Nöte, die er auslöst, bleiben stets dieselben: Hunger und Heimatlosigkeit hat kein Flüchtling exklusiv.
Den vielen Akteuren, die sich für die Projektreihe größtenteils ehrenamtlich einbringen, sei an dieser Stelle schon einmal herzlich gedankt.



Klaus Schlie
Präsident der Stiftung Herzogtum Lauenburg


Marianne Lentz
Projektleiterin / Museumsnetzwerk
Kulturknotenpunkt Mölln

Museen

Museum „Vergessene Arbeit“ – Steinhorst
„Flucht nach 1945 – angekommen in Schleswig-Holstein“
Das Museum präsentiert in einer Ausstellung anschaulich das Leben der Menschen, die nach 1945 in Schleswig-Holstein gestrandet waren.
Eröffnung: 04.05.2019, 14 Uhr
Ausstellung vom 04.05. - 01.09.2019
Schulstraße 10, 23847 Steinhorst
Öffnungszeiten: Mi. 9-12 Uhr, jeden 1. Sa. im Monat 14-17 Uhr Eintritt: Frei (Spenden erbeten)
Am 03.08.2019 um 14.30 Uhr liest Frau Barbara Warning aus ihren Büchern „Kindheit in Trümmern“ und „Heimisch und doch fremd“.

Stormarnsches Dorfmuseum Hoisdorf
„Holländerei – Glaubensflüchtlinge aus den Niederlanden revolutionieren die bäuerliche Milchwirtschaft“
Eröffnung: 30.03.2019, 14.30 Uh
Ausstellung vom 30.03. bis 30.09.2019 Sprenger Weg 1, 22955 Hoisdorf
Öffnungszeiten: Di. 9-12 Uhr, Sa. 14-17 Uhr Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Schloss Reinbek
„Bilder vom Ankommen“ - Fotoworkshop und Ausstellung
Eröffnung: 05.05.2019, 11.30 Uhr
Aussstellung vom 05.05. -16.06.2019
Schloßstraße 5, 21465 Reinbek
Öffnungszeiten: Mi-So 10-17 Uhr
Eintritt: 3,00 € (Familien 4,00 €, ermäßigt: 1,50 €, Gruppen: 2,00 € pro Person)

Schloss Ahrensburg Museum Rade Zugpferdemuseum Lütau Künstler
„1945: Das Schloss als Flüchtlingsheim“ - Infotafel
Aussstellung vom 02.04.-30.09.2019
Mo. und Fr. geschlossen. An den anderen Tagen 11-17 Uhr Lübecker Straße 1, 22926 Ahrensburg
Eintritt: Auf Anfrage

Eisenbahnmuseum Aumühle
„Der Flüchtlingszug“
Lokführer retteten in den letzten Kriegstagen Flüchtlinge mit requirierten Loks und Wagen oft unter Einsatz des eigenen Lebens vor der russischen Armee. Die Eisenbahnen blieben nicht selten am Zielort, so z. B. bei der Südstormarnschen Kreisbahn. In einem solchen Waggon werden die Schicksale einiger dieser Eisenbahner dargestellt.
Aussstellung vom 14.04. - 30.09.2019
Am Mühlenteich , 21521 Aumühle- Friedrichsruh Öffnungszeiten: So 11-17 Uhr
Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Grenzhus Schlagsdorf
„Fluchtfälle an der innerdeutschen Grenze zwischen Ostsee und Elbe 1949 bis 1989 - Objekte erzählen Geschichten“
Zeitraum: 03.05. – 30.08.2019
Neubauernweg 1, 19217 Schlagsdorf
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10 -16.30 Uhr, Sa. und So. 10 -18 Uhr
Eintritt: 4,00 €, ermäßigt 3,00 €

Museum Rade
Deutschsprachige Literatur zu Flucht und Vertreibung zusammengestellt und gelesen von Eva- Maria und Bernd M. Kraske
Matinee des Museums Rade im Schloss Reinbek 07.04.2019, 11.30 Uhr
Schloßstraße 4, 21465 Reinbek
Eintritt: 5,00 €

Möllner Museum - Historisches Rathaus
„ ANGEKOMMEN – Das ist mein neuer Job“
15-20 Personen aus unterschiedlichen Ländern wurden von der Möllner Fotografin Silke Roschewski fotografiert, dazu gibt es jeweils ein kurzes Statement.
Eröffnung Spätsommer 2019
Am Markt 12, 23879 Mölln
Kontakt: Museum 04542-829372
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-8 Uhr, Sa., So. 10-16 Uhr
Eintritt: Erwachsene 2,50 €, Kinder 6-14 Jahre 1,00 €

Heimatmuseum Reinfeld
„Ostdeutsche Heimatstube“
Ausstellung vom 30.03.-30.09.2019
Neuer Garten 9, 23858 Reinfeld
Öffnungszeiten: So 10-12 Uhr und nach Vereinbarung

Zugpferdemuseum Lütau
„Mit Pferden auf der Flucht - Die Geschichte der geretteten Trakehnerpferde"
Ausstellung vom 26.05.2019–30.09.2019 Annenhof, Alte Salzstraße 29, 21483 Lütau Öffnungszeiten: So. 10-16 Uhr
Eintritt: 4,00 €


Besuchen Sie auch:

Museum in der Ballinstadt
Veddeler Bogen 2, 20539 Hamburg Öffnungszeiten: tägl. 10-18 Uhr

Jüdisches Museum Rendsburg
Prinzessinenstraße 7-8, 24768 Rendsburg Öffnungszeiten: Di.-Sa. 12-17 Uhr
So.10-17 Uhr

Museum Altona
Mahalla Altona: „Muslime erzählen aus ihrem Alltag“ Museumstraße 23, 22765 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo. 10-17 Uhr
Mi.-Fr. 10-17 Uhr
Sa.-So. 10-18 Uhr

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung
Heiligen Geist 38, 21335 Lüneburg Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr





Künstler


Bildende Künstler
Gemeinschaftsausstellung: „ Weg ins Ungewisse“ Auftaktveranstaltung der Gesamtprojektes
Volker Persy ,Trittau – Lucia Schoop, Bargteheide – Gudrun Dräger, Lütjensee – Sonja Reiche, Lasbek – Karin Tillmanns, Reinbek - Hildegard Mann, Groß Boden- Hartmut Deuteloser, Bad Oldesloe – Christiane Leptin, Geesthacht – Claudia Bormann, Ratzeburg – Sabine Burmester, Ratzeburg – Anne Saalfeld, Ahrensburg – Hardy Fürstenau, Bad Oldesloe, Claudia Koopmann, Reinbek - Anke Hellberg, Kollow - Angela Zander- Reinert, Ammersbek - Marianne Schäfer, Koberg - Steffen Prieß, Mölln – Ulrike Dillig, Reinfeld, - Janis Walzel , Trittau.

Ausstellung vom 03.03.-24.03.2019 im
Stadthauptmannshof in Mölln.
Hauptstraße 150, 23879 Mölln
Öffnungszeiten: Do.-So. 11-16 Uhr
Sonderöffnungszeiten werden bekannt gegeben. Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Folgeausstellung im Kulturzentrum Marstall am Schloss e. V. Lübecker Straße 8, 22926 Ahrensburg
Aussstellung vom 05.05.-30.05.2019 Vernissage am 05.05.2019 um 16 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 Uhr, während der Veranstaltungen und nach Vereinbarung
Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Einzelausstellungen
Günter Pietsch, Volksdorf
„Wege zwischen Angst und Hoffnung“ Aussstellung vom 01.09. - 22.09.2019
Vernissage 01.09.2019 nach einem Gottesdienst um 17 Uhr Tymmo Kirche in Lütjensee, Möhlenstedt 7 A,
22952 Lütjensee
Eintritt: Frei

Einzelausstellungen
Martina Doehring
„Schau mal, ich erzähl dir was“
Ein interkulturelles Fotoprojekt mit Musik in Kooperation mit der Gemeinde Trittau.
Vernissage 22.06.2019, 18.00 Uhr Öffnungszeiten: 24.-27.06.2019 von 11-16 Uhr Sonderführung nach Vereinbarung
Wassermühle Trittau, Am Mühlenteich 3, 22946 Trittau
Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

 

Musik

Martina Doehring, Sopran,
Aivars Kalejs, Klavier
Liederzyklus für Sopran und Klavier nach Texten aus dem „Tagebuch der Anne Frank“ von Klaus- Dieter Kopf, Magdeburg
29.06.2019, 19 Uhr
Wassermühle Trittau, Am Mühlenteich 3, 22946 Trittau Eintritt: 10,00 €

Meike Siebert, Jutta Hardkopp, Angela Bertram Musik und Rezitationen
„In die weiten Länder“
23.08.2019 um 19.30 Uhr
In Kooperation mit der Louisenhof gGmbH
Amtsrichterhaus, Körnerplatz 10, 21493 Schwarzenbek Eintritt: 10,00 €
Anmeldung: Telefon 04542-87000

 

Schauspiel

„Rose“
Angela W. Röders mit „Rose“ von Martin Sherman.
Es ist die Lebensgeschichte einer in der Ukraine geborenen Jüdin, die ihre Fluchtodyssee vor dem Zuschauer entfaltet, während sie die Totenwache für ein palästinensisches Mädchen hält, das von ihrem fanatischen Enkel erschossen wurde.
Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln 17.05.2019, 19.30 Uhr
Eintritt: 10,00 €
Anmeldung: Telefon 04542-87000
oder info@stiftung-herzogtum.de

„Rose“
am 05.05.2019, 18 Uhr
Kulturzentrum Marstall am Schloss e. V.
Lübecker Straße 8, 22926 Ahrensburg
Eintritt: 12,00 € im Vorverkauf, Abendkasse 15,00 €

 

Filme

Kulturzentrum Marstall am Schloss e. V. Lübecker Straße 8, 22926 Ahrensburg
15.05.2019 19.30 Uhr „Lauf, Junge, lauf“
12.06.2019 19.30 Uhr „Comedian Harmonists“ 21.08.2019 19.30 Uhr „Eine Geschichte von Liebe und
Finsternis“
26.09.2019 19.30 Uhr „Long Walk home“
Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

„Eldorado“
Der Filmclub Ratzeburg beteiligt sich im Burgtheater mit einem Film mit anschließender Diskussion. Diskussionsleiter: Dr. Wolfgang Mey
Theaterplatz 1, 23909 Ratzeburg
02.07.2019, 18.30 Uhr
Eintritt: 8,00 € , erm. 6,00 €

 

Vorträge

Flüchtlinge in Mölln
Christian Lopau, Stadtarchivar Mölln
29.04.2019, 19.30 Uhr
Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Vom Wert unserer Werte
Erfahrungen von Flucht und Vertreibung im Licht biblischer Überlieferung
Uta Grohs, Pröpstin i.R.
21.08.2019, 19.30 Uhr
Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

Rentierjäger aus dem Tunneltal - eiszeitliche Migranten
Wolfgang Knaack
26.09.2019, 19 Uhr
Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred–Samusch-Straße 3, 22926 Ahrensburg
Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

 

Literaturcafé

„Buch, Kunst und Café“
In der Drahtmühle Grönwohld wird Helga Wohlers gebrauchte Bücher zum Thema „Flucht“ bereit halten. Bei einer Tasse Kaffee kann man stöbern, sich austauschen, Bücher mitnehmen, aber auch welche mitbringen.
Es wird ein Zeitzeuge aus Breslau berichten. Die Bilder von Horst Wohlers werden betrachtet.
25.05.2019 von 14-17 Uhr Drahtmühle 13, 22956 Grönwohld

 

Schülerprojekte

„Flucht und Vertreibung unter der Perspektive der Menschenrechte“ (Geschichts- und Kunstunterricht)
Hahnheideschule Trittau - 12. Schuljahr
Ausstellung im Museum Hoisdorf
Sprenger Weg 1, 22955 Hoisdorf
Eröffnung am 09.03.2019 um 14.30 Uhr
Grußwort: Bürgermeister von Trittau, Oliver Mesch Ausstellung vom 09.03.-23.03.2019
Öffnungszeiten: Di. 9-12 Uhr, Sa. 14-17 Uhr

„1939: Damals war es die St. Louis“
Gemeinschaftsschule Mölln - Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen
Ein Theaterstück auf der Grundlage von Tagebuchaufzeichnungen und Zeitzeugenaussagen.
14.03.2019, 19.00 Uhr
Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstrasse 150, 23879 Mölln Eintritt: Frei (Spenden erbeten)

 

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg
Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879 Mölln
Telefon: 04542-87000
Telefax: 04542-87061
E-Mail: info@stiftung-herzogtum.de